Ein Teller gebratene Pelmeni mit Pak Choi und Frühlingszwiebeln mit Teriyakisoße
Nudelgerichte

Rezept gebratene Pelmeni mit Pak Choi und Teriyakisoße

Auf der Suche nach einer Anregung für unser Sonntagskochen bin ich auf gebratene Tortellini mit Gemüse gestoßen. Da wir aber Pelmeni bevorzugen und außerdem ein Faible für asiatische Küche haben, kochten wir wieder mehr in Richtung Fusionküche. In unserem Nudelgericht Rezept gebratene Pelmeni treffen Russland (Pelmeni), Asien (Pak Choi, Teriyakisoße), Italien (Zucchini) und Deutschland (wir als Köche) aufeinander.

Rezept gebratene Pelmeni mit Pak Choi und Teriyakisoße

Gang: HauptgangKüche: FusionkücheSchwierigkeit: leicht
Portionen

2

Portionen
Zubereitungszeit

30

minutes
Kochzeit

30

minutes

In diesem leckeren Rezept kombinieren wir verschiedene, internationale Einflüsse miteinander. Pelmeni: Russland, Pak Choi und Teriyakisoße: Asien, Zucchini: Italien und Deutschland: Wir als Köche

Zutaten

  • Pelmeni (500 g),

  • 2 bis 3 Pak Choi,

  • 1 Zucchini,

  • 1 Bund Frühlingszwiebeln,

  • 12 Cocktailtomaten

  • 2 bis 3 Knoblauchzehen

  • 2 bis 3 Schnapsgläser Teriyakisoße,

  • Sesamöl,

  • Butter

Zubereitung

  • Die Blätter des Pak Chois vom Bund ablösen, waschen und abtropfen lassen. Das Innere des Pak Cois, also die zarten Blätter zum Dekorieren aufheben. Dann den Blatt-Teil jedes einzelnen Blattes vom harten, weißen Teil abschneiden. Das Weiße (quer) in schmale Streifen schneiden (siehe Foto). Das Blatt der Länge nach zwei bis dreimal zerschneiden.

  • Die Zuccini waschen, abtupfen und in schmale Stücke schneiden (siehe Foto).

  • Die Cocktailtomaten waschen, abtupfen und den Strunkrest abschneiden (siehe Foto).
    Schüsseln mit klein geschnittenen Pak Choi, Zucchini, Cocktailtomaten und Knoblauch
  • Von der Frühlingszwiebel den groben Teil des Grüns abschneiden. Gegebenenfalls die äußerste Schicht abpellen, waschen und abtropfen.
  • Knoblauchzehen klein schneiden.
  • Die Pelmeni nach Packungsbeschreibung kochen und abgießen. Mit Butter bei mittlerer Hitze in eine Pfanne anbraten. Gelegentlich wenden.
    Plastiktüte mit gefrorenen Pelemni
  • Während die Pelmeni in der Pfanne (hoffentlich) sanft vor sich hinbräunen, etwas Sesamöl in eine zweite Pfanne geben und die Pfanne erhitzen. Das Weiße von dem Pak Choi darin glasig schwenken. Sie werden vielleicht bemerken, dass das, was vorher weiß war, unter der Hitzeeinwirkung grün wird. Die nun grünen Pak Choi Streifen zurück in die Schüssel geben.
  • Die Zucchini in der gleichen Pfanne mit etwas Sesamöl sanft anbraten. Zurück in ihre Schüssel geben.
  • So mit den Frühlingszwiebeln und mit den Tomaten verfahren. Die Tomaten einfach mit der Schnittfläche ins Öl legen.
  • Mittlerweile sollten die Pelmeni braun sein, also Flamme der Pelmenipfanne ausdrehen.

  • Knoblauch kurz mit dem Sesamöl anschwitzen, Flamme herunterdrehen und mit Teriyakisoße ablöschen. Wie viel Sie von der Teriyakisoße verwenden, bleibt Ihnen überlassen. Erst einmal mit einer Menge von 2 bis 3 Schnapsgläsern anfangen. Das angebratene Pak Choi Weiße (was nun Grün ist) und die Zucchini in die Pfanne geben und mit der Soße vermengen. Mittlerweile können Sie die Flamme der Herdplatte schon ausdrehen oder auf ganz kleine Hitze zurückdrehen.

  • Die Pak Choi Blätter sanft in das Gemüse drücken. Sie brauchen wirklich nicht lange, vielleicht 30 Sekunden.
  • Die Pelmeni auf den Tellern verteilen und das Gemüse darüber geben. Mit den Frühlingszwiebeln, den Cocktailtomaten und dem jungen Pak Choi dekorieren.
  • Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.