Längs aufgeschnittene Cabanossischeiben auf Brot mit Rührei und einem Gürkchen als Deko
Gerichte mit Ei

Rezept Brotzeit: Fluffiges Rührei und Cabanossi in der Pfanne gebraten

Habt ihr die Cabanossi schon einmal längst aufgeschnitten? Hubby und ich sahen das zum ersten Mal bei unserem Geflügelfleischer und waren gleich begeisterte Abnehmer der so geschnittenen Wurst.

Als wir nun von der Sommerhitze schwitzend überlegten, was wir Schnelles kochen, fiel uns ein, dass wir noch zwei Cabanossi im Kühlschrank hatten. Gebratene Cabanossistreifen mit Rührei ist schnell gemacht und war für uns genau die richtige Rezeptidee für diesen Tag.

Rezept Brotzeit: Fluffiges Rührei und Cabanossi in der Pfanne gebraten

Gang: BrotzeitKüche: deutschSchwierigkeit: leicht
Portionen

2

Portionen
Zubereitungszeit

10

minutes
Kochzeit

10

minutes

Eine schnell zubereitete, unkomplizierte Brotzeit

Zutaten

  • 2 dicke Cabanossi,

  • 5 Eier,

  • 1 bis 2 Teelöffel getrocknete Zwiebeln,

  • 1 Teelöffel Butter,

  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung

  • Die Cabanossi vorsichtig mit einem scharfen Messer der länge nach in flache Scheiben schneiden (siehe Foto).
  • Die Eier in ein Rührgefäß schlagen, eine Prise Salz, Pfeffer und Muskat hineinstreuen.
  • Die Eigelbe mit einer Gabel aufstechen. Die Zwiebeln dazu streuen und die Eier vorsichtig miteinander vermengen. Sinn und Zweck dieser Methode ist es, die Eier gerade nicht zu einer homogenen Masse zu verquirlen, denn wir bevorzugen es, wenn bei unserem Rührei da und dort noch etwas gestocktes Eiweiß zu sehen ist.
  • Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und die Cabanossi darin bei mittlerer Hitze anbraten.
  • Die Cabanossi aus der Pfanne nehmen und auf einen mit Küchenpapier ausgestatteten Teller legen. Die Wurstscheiben warm stellen.
    (Klicken Sie auf das Bild, um es ganz zu sehen.)Eine Collage mir vier Bildern. Erstes Bild: längs aufgeschnittene Cabanossi. Zweites Bild: Diese Cabanossi neben zwei Brotscheiben, die in einem Toastständer stehen. Drittes Bild: Rührei noch nicht gestockt in einer Pfanne. Viertes Bild: Rührei gestockt in einer Pfanne
  • Je nachdem, was für eine Pfanne Sie verwenden und wie viel Wärme sie speichert, reicht die Restwärme für das Anstocken des Rühreis bereits aus. Es soll ja fluffig und saftig werden. Ansonsten drehen Sie die Temperatur vielleicht auf 3.
    Die Eimasse in die Pfanne gießen und mit einem Kochlöffel sanft hin und her schieben. Ist die Unterseite des Eis gestockt, dann aber auf jeden Fall die Temperatur ausdrehen. Das Ei kurz in der Pfanne wenden und vielleicht noch so 30 Sekunden bis 1 Minute in der Pfanne ziehen lassen. So bleibt es fluffig und saftig, ist aber gestockt und es hat keine rohen Stellen mehr.
  • Auf Brot servieren. Guten Appetit!
Längs aufgeschnittene Cabanossischeiben auf Brot mit Rührei und einem Gürkchen als Deko
Längs aufgeschnittene Cabanossischeiben auf Brot mit Rührei und einem Gürkchen als Deko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.